Update: Fohlenkörungen

No comments

Mit dem August geht ein sehr starker Monat hinsichtlich der Körzahlen zu Ende – die Saison 2017 nähert sich mit großen Schritten ihrem Höhepunkt in Form der Centralen Keuring, welche von 13. – 16.09.2017 im niederländischen Drachten stattfinden wird.

Ehe aber die FPI-Berichterstattung ihren Fokus auf die österreichische Friesenzuchtschau am kommenden Sonntag und danach auf die CK legen wird, möchte ich noch einen kurzen Überblick über die aktuellen Zahlen liefern.

Bislang wurden 2017 lt. meiner Zählung 901 Fohlen gekört, 81% davon erhielten eine 1. oder 2. Prämie. Quantitativ liegt derzeit klar der äußerst beliebte Tsjalle 454 in Führung, er konnte bisher 68 Fohlen in die Körbahnen liefern. Ex aequo reihen sich sein Sohn Jehannes 484 und der junge Markus 491 auf Rang 2, von beiden wurden bislang 63 Fohlen gekört. Der 3. Platz geht im Moment an Epke 474 – 60 von ihm gezeugte Fohlen wurden 2017 bisher von einer Jury begutachtet.

Wie gewohnt habe ich den derzeitigen Zwischenstand auch grafisch aufbereitet:

Zwischenstand Fohlenprämien 2017 Top Anzahl - 28-08

In diesen Grafiken sind alle Hengste berücksichtigt, von denen bislang mehr als 10 Fohlen gekört wurden. Die Ergebnisse aller Hengste werden laufend im FPI-Hengstregister aktualisiert.

Interessant ist hier vor allem der qualitative Aspekt, der sich aus dem prozentuellen Blickwinkel ergibt. Besonders stark zeigt sich der erste Fohlenjahrgang von Markus 491 – 94% seiner Fohlen wurden bislang mit 1. oder 2. Prämien ausgezeichnet, 25% erreichten dabei eine 1. Prämie.

Auch Pier 448 konnte bis dato in diesem Jahr besonders viele qualitativ gute Fohlen in die Körbahnen bringen – 32% 1.Prämie-Fohlen bringen ihn aus qualitativer Sicht in das Spitzenfeld der Vererber, lediglich der blutjunge Nane 492 kann diesen hohen Anteil an 1. Prämien im Moment toppen (33%).

Die Saison ist aber noch lange nicht am Ende – der September bringt nicht nur eine ganze Reihe weiterer großer Körveranstaltungen in Europa, sondern markiert gleichermaßen den Start in die nordamerikanische Körsaison. Dort sind in diesem Jahr besonders viele Fohlen von Norbert 444 und Julius 468 zu erwarten.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s