Befruchtungsrate als Erfolgsfaktor

No comments

Gerade in letzter Zeit wurde – angestoßen durch den Rückzug von Siert 499 aus dem Deckdienst und die massiven Befruchtungsprobleme von Walt 487 – wieder vermehrt über die Relevanz der Spermaqualität und die damit einhergehende Befruchtungsrate von KFPS-Deckhengsten diskutiert.

Diese Faktoren beeinflussen nicht nur maßgeblich den Erfolg eines Deckhengstes hinsichtlich der Anzahl von ihm gezeugter Nachkommen, sondern spielen auch eine wirtschaftliche Rolle für Züchter und Hengsthalter, geht die Bedeckung einer Stute doch immer auch mit einem nicht unwesentlichen finanziellen, logistischen und veterinärmedizinischen Aufwand einher.

Das KFPS versucht diesem wichtigen Punkt durch eine der Körung eines Hengstes vorausgehende Untersuchung der Spermaqualität Rechnung zu tragen (vgl. Reglement Hengstenkeuring, Art. 18 – abrufbar auf kfps.nl). Dabei werden Beweglichkeit (Motilität) und Morphologie der Spermien beurteilt bzw. die Anzahl der morphologisch normalen, beweglichen Spermien (TNB) bestimmt. Der dabei durch das KFPS festgelegte Mindestprozentsatz motiler Spermien von 50% liegt dabei deutlich über den in der Literatur angegebenen Mindeststandards von 35% (vgl. Aurich 2008, S. 318 ff).

Neben den die ursprüngliche Spermienqualität betreffenden Faktoren, die bedingt mit Gesundheitsstatus und Alter des Hengstes korrelieren, liegen weitere wichtige Qualitätsfaktoren aber auch in der Aufbereitung und Lagerung des Samens. Besonders der Versand von gekühltem Frischsperma geht dabei bei unsachgemäßer Verdünnung, Unterbrechung der Kühlkette und / oder zu langer Transportzeit mit einem hohen Risiko von Qualitätsverlusten einher (vgl. Aurich 2008, S. 319).

Da innerhalb des KFPS meines Wissens keine Bedeckungen mittels Natursprung oder Nativsperma mehr erfolgen, sind Stuthalter in besonderem Maße auf die Einhaltung der o.g. Qualitätkriterien seitens der Hengsthalter angewiesen.

Auf Basis der offiziellen Bedeckungs- und Geburtszahlen (abrufbar via kfps.nl bzw. zu finden in der jährlich vom KFPS herausgegebenen Hengsteninformatie), habe ich die betreffenden Zahlen der “Züchterlieblinge” nach Bedeckungen im Zeitraum 2011 – 2015 recherchiert und in einer kleinen Übersichtsgrafik festgehalten:

Korr - Deckungen-Geburten 2011 - 2016

Hier zeigt sich deutlich, dass die unterschiedliche Befruchtungsleistung der Hengste einen maßgeblichen Faktor hinsichtlich ihres Einflusses auf die Gesamtpopulation darstellt – der Beitrag eines Hengstes hängt als nicht ausschließlich davon ab, wieviele Chancen er aus züchterischer Hinsicht erhält.

Im folgenden möchte ich die Befruchtungsleistung im prozentualen Bereich etwas besser veranschaulichen:

Korr - Deckungen-Geburten 2011 - 2016 - beste 20

Reiht man die Hengste nach ihrer Befruchtungsrate (nach offiziellen Zahlen) im Zeitraum 2011 – 2016, so findet man nicht ausschließlich junge Hengste in den vordersten Rängen. Verhältnismäßig langgediente Deckhengste wie Ulke 338, Wikke 404 oder Beart 411 kommen trotz fortgeschrittenen Alters auf sehr hohe Befruchtungsraten.

Im umgekehrten Sinne findet man unter den Hengsten mit schwächeren Verhältniszahlen auch junge Beschäler, wie z.B. Date 477 oder Djoerd 473:

Korr - Deckungen-Geburten 2011 - 2016 - letzte 20

Natürlich muss man angesichts dieser Zahlen auch im Hinterkopf behalten, dass nicht alleine die Spermaqualität eines Hengstens ausschlaggebend für die erfolgreiche Befruchtung einer Stute ist – oft genug liegt das Problem auf Seiten des weiblichen Tieres, so vertragen manche Stuten z.B. die zur Verdünnung des Versandspermas verwendeten Substanzen nicht oder werden aus anderen Gründen nicht trächtig.

 

Literatur:

Aurich, C. (2008). Reproduktionsmedizin beim Pferd. Gynäkologie – Andrologie – Geburtshilfe (2. Aufl. 2009). Stuttgart:MVS

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s